Au Revoir, DG 505

Nach Vielen Jahren im Norden verbringt unsere DG 505 ELAN die nächsten Jahre fliegerisch im Süden. In Zukunft wird der Vogel im südwestlichen Frankreich, in der Nähe von Toulouse aufsteigen. Wir wünschen viele schöne Flüge!

Kurzer Zwischenstand aus Belgien.

Die ersten Flüge mit der DG 505 auf der Grambeker Heide, damals noch mit alter Kennung.

Der weiteste Segelflug Europas

Hier mal wieder ein kleiner Fernsehtipp. Der Bayerische Rundfunk berichtet im Programm Heimat der Rekorde über den Geretsrieder Segelflieger Mathias Schunk und seinen Rekordversuch.

Wie entstanden der Luftraum und seine Regulierung? – Online Vortrag und Diskussion am Zeppelin-Museum Friedrichshafen

Der Luftfahrthistoriker Dr. Dietrich W. Otto im Gespräch mit Jürgen Bleibler, Kurator und Leiter der Abteilung Zeppelin

Mit „Die Entwicklung der Regulierung der Luftfahrt“ promovierte Dietrich Otto 2017. Damit hat er ein Grundlagenwerk der historischen Entwicklung des internationalen Luftrechts geschaffen, die er bis in die Lebzeiten des römischen Kaisers Justinian zurückverfolgt. Die französischen „ordonnances“ des späten 18. Jahrhunderts bilden den ersten neuzeitlichen Erlass zum Luftrecht und legen die Basis der „Chicago Convention“ von 1947. Im Gespräch mit Jürgen Bleibler wird er die historische Entstehung des Luftraums nachzeichnen, die Etablierung des internationalen Luftrechts und die teils tragischen Ereignisse, die diese Entwicklung begleiteten.

Mehr zum Zeppelin Museum unter: www.debatorial.de

Segelfliegen ist Teamsport

Beim Segelfliegen kommt keiner allein in die Luft. Und auch am Boden braucht es Helferinnen und Hellfer, die Seile ausziehen, Flugzeuge zurück ziehen und einfach mal zupacken, wo es nötig ist. Die ganzen fleißigen Hände kommen oft viel zu kurz, wenn alle immer nur nach oben schauen. Deshalb an dieser Stelle mal DANKE an alle, die neben dem Fliegen auch noch das große Ganze im Blick haben!